Skip to content
main-content-background-image

Insights > Events > Recap Commerce Masters 2023

Recap Commerce Masters 2023

Industrie-Impulse. Networking. Co-Creation.

40 Entscheider:innen, 1 herausfordernde B2B-Challenge, 5 innovative Lösungsansätze unserer Technologie-Partner und unzählige anregende Gespräche – am 26. Oktober versammelten sich unsere Gäste und diconium Expert:innen bei den Commerce Masters in Stuttgart, um in entspannter und vertrauter Atmosphäre über Technologie-Insights und -Trends im B2B-Commerce zu diskutieren. 

Erstmalig fanden zudem im direkten Vorfeld zwei informative Co-Creation Workshops statt, um die Wissensbatterie zu laden und Power in die Themen KI & Daten sowie Plattformstrategie zu bringen. Schließlich haben diese großen Einfluss darauf, wer in einem immer dynamischeren Wettbewerb zukunftsfähig bleibt. Diesen Spirit vermittelte auch die alte Autowerkstatt Garage 229 mit ihrem stilvollen und modernen Flair als Location.  

Ein herzliches Dankeschön für den inspirierenden Austausch an alle Teilnehmenden, u.a. von Bechtle, B.Braun, Kärcher, Lufthansa, Stihl und vielen mehr.  

Die Co-Creation Workshops
im Überblick

In den Workshops „Architektur der Zukunft“ und „Datenstrategie & Künstliche Intelligenz“ standen Wissens-Transfer, persönlicher Erfahrungsaustausch und kritische Bewertungen von „veralteten“ Strukturen im Mittelpunkt – ein umfassender Rundum-Check mit Blick auf die Zukunftsfähigkeit. Im Plattformarchitektur-Workshop diskutierten unsere Teilnehmer:innen den Aufbau komplexer IT-Strukturen und profitierten direkt von verschiedenen Erfahrungsbeispielen. Echte Werkstatt-Mentalität bot ebenfalls der Daten- und KI-Workshop: Hier wurden Use Cases analysiert und das Potenzial für künstliche Intelligenz in der E-Commerce-Wertschöpfungskette erkundet. 

Alle Insights und Learnings aus den beiden Workshops gibt es hier zum Download: 

tinywow_commerce_masters_co_creation_img_1_40462488

Commerce Masters 2023 – Highlights & Impressionen


Am Nachmittag hieß es Showtime! B2B-Commerce
mit gezielter Personalisierung, unter Berücksichtigung von KI und Datenschutz, ist auf dem Weg, zum Standard bei marktführenden Unternehmen und Plattformherstellern zu werden. Wie hoch der Reifegrad dabei ist, zeigten unsere Partner SAP, Adobe, Salesforce, commercetools und Intershop! Live vor unserem fachkundigen Publikum wurden konkrete Maßnahmen präsentiert, um das fiktive B2B-Unternehmen PRECISION bei der Steigerung der Serviceumsätze bei Bestandskunden und Umsetzung datengetriebenen Entscheidungen nachhaltig zu unterstützen.  

Die Pitch-Stage wurde von Lydia Austerschulte, Senior Presales Specialist, und Richard Wisniewski, CX Presales Commerce, von SAP eröffnet. Dabei setzten sie auf die Differenzierungsstrategie. Sie konzentrierten sich darauf, Kundenbedürfnisse in der Customer Journey mit SAP-CX und integrierten Bausteinen wie CDC und Emarsys insbesondere im Bereich B2B-Marketing-Automation zu adressieren, und dabei wichtige Datenschutzthemen, wie Consent-Management, herauszuarbeiten. 

DSC06892

Für Adobe pitchte Volker John, GTM Lead Adobe Commerce. Adobe legte klaren Fokus auf ein einheitliches zentralisiertes Kundenprofil und Segmentierung über alle Kanäle, unterstützt durch KI-unterstützte visuelle Inhalte durch Adobe Photoshop und Firefly. Dabei erhielt das Thema Datenintegrität über alle Touchpoints besondere Aufmerksamkeit. 

DSC06904

Maximilian von Wangenheim, Senior Account Executive bei Salesforce, verfolgte einen klaren Plattformansatz mit Customer360 und einer nahtlosen Integration der Commerce-Cloud. Mit dem Referenzkunden KUKA überzeugte er mit einer Lösung, die sich auf Datenqualität konzentrierte und einen Customer Experience Ansatz bot, der Endkunden zur erhöhten Nutzung von Online-Services motivierte, und gleichzeitig die Time to Market beschleunigte. 

 

DSC06922

Für commercetools pitchten Melanie Wollnitza, Account Executive Enterprise CE, und Robert Müller, Lead Solution Engineer. Das Duo setzte auf die MACH-DNA und betonte die Bedeutung von "buy commodity, built differentiation" sowie die Zusammenarbeit mit starken Partnern aus der MACH-Alliance, um die beste Plattformarchitektur für den Kunden zu entwickeln. 

DSC06947

Abschließend setzten Yuliya Widon, Senior Sales Solution Engineer, und Moritz Böhmer, Key Account Manager, von Intershop auf den smarten Intershop Co-Piloten und die Automatisierung von Aufgaben je nach Nutzerrolle. Das Publikum erhielt Einblicke in das Intershop Kundenportal, das von der KI-basierten Suche und Recommendation-Engine von Sparque.ai unterstützt wird. Auch hier erhielten Datenqualität und Datenvollständigkeit über den Intershop Integration Hub erhöhte Aufmerksamkeit.

DSC06947

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle noch einmal an Technologie-Partner, die auf besonders unterhaltsame, informative und kreative Art und Weise überzeugen konnten. Auf ein interaktives Q&A folgte die Abendveranstaltung, wo bei musikalischer Begleitung die Inhalte und Impulse des Tages reflektiert und Networking betrieben wurde.  


Weiterführende Inspiration

commercetools_on_white-1-1
Commercetools
Adobe_Corporate_Logo_16_9-1
Adobe
intershop_on_white-1-1-1
Intershop
Salesforce-logo
Salesforce

Einen stimmungsvollen Eindruck vermittelt unser kurzes Recap-Video.
Wir danken allen Teilnehmenden herzlich – es war uns eine große Freude,
die Co-Creation Workshops und Commerce Masters gemeinsam zu erleben!
 

Newsletter

Erhalten Sie exklusiven Zugang zu Innovationen,
Wissen und Methodik für Business und Technologie.  

Abonnieren